Die Idee des Bürgerforums

Politik und Verwaltung haben sich in den großen Städten aus den Stadtteilen zurückgezogen. Die Politiker verlieren den Kontakt zu den Bürgern. Zudem werden in der Politik heute viele Entscheidungen getroffen, welche die BürgerInnen nicht wirklich wollen. Manche drängenden Probleme, wie zum Beispiel der Klimawandel, werden nicht angepackt. Viele fühlen sich machtlos und sehen keine Möglichkeit sich selber in Entscheidungs-prozesse mit einzubringen. Dies führt zu Frustration bei den Bürgern, die sich nicht nur durch Bewegungen wie Fridays for future zeigt, sondern auch durch eine sinkende Wahlbeteiligung und eine Zunahme von Protestwählern. Dies ist insbesondere auf dem Dulsberg ersichtlich, wo es bei der letzten Bürgerschaftswahl eine Wahlbeteiligung von nur 42,7% gab.

„Um Nachhaltigkeit zu erreichen, müssen wir in unseren Stadtteilen echte Verantwortung übernehmen….Wenn die deutliche Mehrheit der Stadtteile einer Stadt dann auf einem messbar guten Weg zur Nachhaltigkeit ist, wird die übergeordnete Stadt folgen. Nachhaltigkeit ist der Zustand des vollständigen wirtschaftlichen, sozialkulturellen, ökologischen und organisatorischen Wohlergehens…für jetzige sowie spätere Generationen“

(Harris C. M. Tiddens)

Exakt zwei Wochen vor den EU- und Bezirkswahlen will das Bürgerforum Dulsberg am 12.5. den Bewohnern (und dem Dulsberg verbundene Menschen), die Möglichkeit geben selbst aktiv zu werden, mit anderen Bewohnern unterschiedichen Alters und Herkunft, ins Gespräch zu kommen und ihre Wünsche über zukünftige Entwicklungen im Stadtteil zu äußern. Ein gutes Konzept hierfür liefert zum Beispiel die Gemeinwohlökonomie

Eine gute Motivation dafür, dass eigentlich jeder Mensch kompetent ist und auch inspiriert werden kann selber Subjekt zu werden, liefert Gerald Hüther:

Der Mensch kann sich nur verändern, wenn er die Gelegenheit bekommt eine andere Erfahrung zu machen. Zum Beispiel in der Kommune als Bürger, wenn er wieder ernst genommen würde und das Gefühl bekommt, dass er wieder gebraucht wird… (ab 1:03:26)

Gerald Hüther

Zuletzt noch ein interessantes Interview mit Prof. Dr. Mausfeld zum Thema: „Warum schweigen die Lämmer?“

Viel Spaß! : )