Staging Democracy

Das LICHTHOF Theater machte der Demokratie in der Spielzeit 2017/18 ein Angebot, das sie nicht ablehnen konnte: Die Bühne wurde zum Versammlungsraum, zur Demokratie-Fabrik, in der HamburgerInnen miteinander diskutierten. Über ‚Dinge, die die Stadt betreffen‘ – so lautet die wörtliche Übersetzung des Begriffs Politiká.

STAGING DEMOCRACY untersuchte, ob das Konzept der aleatorischen Demokratie – die Auslosung von „Politikern auf Zeit“ nach dem Vorbild des alten Athens – die Chance birgt, unser aller Demokratiebegeisterung wiederzubeleben. Dementsprechend folgten wir dem Vorbild des alten Athens. Dort war es selbstverständlich, dass jeder Bürger für eine begrenzte Zeit politische Verantwortung übernahm – und zwar nach dem Zufallsprinzip: Das Los bestimmte. Dieses Prinzip machte sich STAGING DEMOCRACY zueigen: Beim DEMOKRATISCHEN ROULETTE wurde den Hamburgerinnen ein politisches Fachgebiet zugelost, in das sie sich selbständig einarbeiteten. Bei Bedarf wurden Sie dabei von der Bücherhalle Altona unterstützt. In einer der Versammlungen – den so genannten FACTORIES – verhandelten die Bürgerinnen dann ihr neues Spezialgebiet. 

Quelle: https://www.ronzimmering.de/inszenierungen/staging-democracy/